Wer den Weg zur Natur findet,

findet auch den Weg zu sich selbst.

Klaus Ender

Mein Weg

Ich, Kathleen Legout, möchte Dich gerne ein Stück mit auf meinen Weg nehmen. 1984 geboren, wuchs ich mit meiner Familie in der Nähe des schönen Pfälzerwaldes auf. Schon früh konnte ich mich für Natur und Tiere begeistern und hatte das große Glück, meine Kindheit auch damit ausfüllen zu dürfen. Auf Bäume zu klettern, Holz zu schnitzen und Hütten aus Stöcken und Gras zu bauen waren meine Lieblingsbeschäftigungen. Meine Tierliebe konnte ich in der nahegelegenen Gärtnerei ausleben, da es dort neben den Pflanzen auch unzählige Katzen, Hunde, Vögel und Schildkröten gab.
Ich glaube, dass diese Nähe zur Natur mir damals schon viel Kraft gab, um kommende emotionale Tiefphasen auszuhalten.
Leider verlor ich aufgrund persönlicher Schicksalsschläge eine Zeit lang diese Nähe zur Natur und musste mich vermehrt um die Familie und meine schulische/studentische Zukunft kümmern. Ich zog zum Studium nach Trier, arbeitete viel im sozialen Bereich und absolvierte ein halbjähriges Praktikum in der Suchthilfe.

Foto von Kat

Einige Jahre später, nachdem das Studium der Diplom-Pädagogik beendet und der erste Job in Karlsruhe als Schulsozialarbeiterin gekündigt war, kehrte ich zu meinen Wurzeln zurück und begann meine Arbeit in der Suchthilfe in Trier. Zeitgleich begann ich mit der Ausbildung zur Sozialtherapeutin Sucht, was mich ziemlich schnell zu meinen alten emotionalen Themen brachte. Ich bemerkte, dass Geschehnisse aus meiner Jugend wieder präsent wurden und ich in eine Art Sinnkrise kam. Hinzu kamen Stresssymptomatiken, welche ich nicht länger ignorieren konnte. Es wurde Zeit, Dinge aufzuarbeiten und meinen Weg zu finden.
In dieser Zeit suchte ich mir Hilfe durch Therapie, Coaching, Yoga, Meditation und die Natur. Ich arbeitete Themen auf und lernte, dass nur ich für mein Glück zuständig sein kann. Achtsamkeit hielt Einzug in mein Leben, ich fand meine innere Ruhe und die Stresssymptome wurden immer weniger.

Den besonderen Blick auf die Natur erhielt ich bei einem dreitägigen meditativen Wandern im Odenwald. Wie zuvor schon beschrieben habe ich schon immer viel Zeit in der Natur verbracht, als Kind, genauso wie als Erwachsene beim wöchentlichen ausreiten oder wandern. Das mir die Zeit in der Natur gut tut, stand für mich nie außer Frage, jedoch habe gelernt, sie noch bewusster zu erleben. Mir ist klar geworden, dass die Natur unsere Heimat ist und so viel zu geben hat. Sie hilft mir, mich zu spüren, tiefes Glück zu empfinden und den Alltag los zu lassen.
Genau das ist es, was mich dazu gebracht hat den Weg des NaturCoachings einzuschlagen und ich hoffe, dieses Gefühl weitergeben zu können!

IMG_20200504_110924_008

Werdegang

  • Abgeschlossenes Studium der Diplom-Pädagogik in Trier
  • 2013-2016 Ausbildung zur Sozialtherapeutin Sucht beim Institut für psychologische Psychotherapie in Bochum
  • 2017 Ausbildung zur Entspannungspädagogin bei Gesundheitsschule Meuser in Trier
  • 2017 Ausbildung „Lizenz zum Fühlen“ bei Christine Neuner in Oberbillig
  • 2018 Ausbildung zur Meditationsleiterin bei WAY Yoga in Wiesbaden
  • 2018 Ausbildung zum systemischen Outdoor/Naturcoach bei Cotona in Mariaspring

  • 2019 Ausbildung zur Yogalehrerin 200h AYA bei Way Yoga

  • 2019 Ausbildung zur Fusion Flow Yoga Lehrerin bei Yogimobil

  • 2020 Ausbildung zur Wildnistrainerin bei Uwe Belz

  • 2021 Ausbildung zur Frauenkreisleiterin bei Sabine Rueland und Yogimobil

  • seit 2021 in der Ausbildung zur Naturpädagogin bei Naturschule Freiburg
  • 2022 Ausbildung Yin Yoga 30h Yoga Alliance zertifiziert bei Körpergefühl
  • 2022 Ausbildung zum Yoga Personal Trainer 75h AYA zertifiziert bei Yogimobil

NaturCoaching

Manchmal darf man verschiedene Wege gehen, um zu erkennen, welcher der eigene ist. Ab und zu geht man Umwege, dann wieder direkt auf das Ziel zu. Es ist jedoch egal welchen Weg du gehst, solange du auf deine innere Natur hörst. Dies beinhaltet deine Gefühle, Gedanken und Bedürfnisse achtsam wahrzunehmen und dein Sein bestmöglich danach auszurichten.
Viele Prozesse in der Natur spiegeln sich in unserem Leben wieder, wodurch wir durch ihre Wahrnehmung unserer eigenen inneren Natur näher kommen. Daher möchte ich dich gerne ein Stück auf deinem Weg in die Natur und somit zu dir selbst begleiten.

„Wer den Weg zur Natur findet, findet auch den Weg zu sich selbst.“
Klaus Ender

Wann bist du bei mir richtig?

Wenn du…
… deine Persönlichkeit weiterentwickeln möchtest
… an einem Scheideweg in deinem Leben stehst
… Stress und Burn-out vorbeugen möchtest
… dich privat oder beruflich verändern möchtest

Wie läuft NaturCoaching ab?

Die Natur nimmt jeden an, so wie er ist. Das heißt, dass es außer deiner Offenheit für deinen Prozess, die Natur und dem Vertrauen, dass alle Lösungen in dir liegen, keine Voraussetzungen gibt. Die Strecken für das NaturCoaching können individuell angepasst werden, so dass man mit jedem Konditionslevel und selbst im Rollstuhl ein NaturCoaching wahrnehmen kann. Wichtig ist hierbei natürlich eine gute vorherige Absprache.

Den größten Wirkfaktor beim NaturCoaching stellt natürlich in erster Linie die Natur als Spiegel, Begleiter und Inspiration dar. Meine Aufgabe ist es, dir die Natur durch feine Impulse näher zu bringen, damit du ihre Botschaften auch hören kannst.

Kathleen_Coaching2018-005_preview

Das NaturCoaching bei mir beinhaltet:
… klassische Coachingelemente welche in den Naturkontext adaptiert werden
… Atem- und Körperübungen aus dem Yoga
… Achtsamkeitsübungen
… Ritualarbeit

Natur…
… hilft dabei, intuitive Lösungen zu finden
… regt deine Kreativität an
… senkt den Blutdruck, den Stresshormonspiegel und den Puls
… nimmt dich so an, wie du bist
… stellt keine Erwartungen an dich
… ist frei von Einflüssen wie Stress und Druck
… gibt dir ein tiefes Gefühl von Zufriedenheit
… gibt dir Abstand zum Alltag

Kathleen_Coaching2018-004_preview (1)

Organisatorisches

Um das NaturCoaching wahrnehmen zu können, bedarf es einer vorherigen kostenlosen 20-minütigen Absprache per Telefon oder Zoom. Dabei soll zunächst geklärt werden, um welches Thema es sich im Coaching drehen soll. Wir vereinbaren in diesem Gespräch dann auch einen Termin und Treffpunkt. Danach schicke ich dir eine Email mit allen besprochenen Details zu. Die Dauer des Coachings wird ebenfalls zuvor festgelegt. In der Regel dauert ein Coaching zwischen 90 und 120 Minuten, kann jedoch je nach Tragweite des Themas auch verlängert werden, bzw. auf mehrere Sitzungen aufgeteilt werden. Dies erfolgt natürlich immer in vorheriger Absprache. 90 Minuten Coaching kosten 100 Euro.

Hinweis: Ein NaturCoaching ersetzt keine Psychotherapie.

Kreistreffen

Kreistreffen bedeuten…
… Austausch
… Emotionen
… Zusammenhalt
… Ritualarbeit
… Gemeinschaft

… und so viel mehr, was eigentlich mit Worten nicht zu beschreiben ist. Wie das Wort schon sagt, treffen wir uns in einem Kreis. Der Kreis als Symbol für Gleichberechtigung, für immer wiederkehrende Prozesse, für eine Einheit, für das Göttliche und für Transformation.

Ein Kreistreffen steht meist unter einem bestimmten Thema, welches den Teilnehmern durch Geschichten, Rituale, Impulsfragen, Meditationen und vielem mehr nähergebracht wird. Im Kreis darf alles sein, was aus dem Herzen heraus entsteht. Jeder Teilnehmer geht dabei genau so weit, wie er möchte. Alles darf sein, nichts muss. Es ist ein wunderbares Instrument, um sich als Teil des großen Ganzen zu empfinden, um sich selbst uns anderen mit offenem Herzen zu begegnen und den eigenen Horizont zu erweitern.

Die Kreistreffen finden z.B. in Form von Frauenkreisen oder Jahreskreistreffen statt. Weitere Formate sind in Arbeit.

Jahreskreistreffen

Termine und Veranstaltungsort

Seminarhaus Trier Ruwer, Sommerauer Strasse 6, 54317 Gutweiler

19.03.2022, 10:00 – 13:00 Uhr, Ostara

19.06.2022, 10:00 – 13:00 Uhr, Litha

24.09.2022, 10:00 – 13:00 Uhr, Mabon

Teilnehmerstimmen

„Mir hat der Frauenkreis sehr gefallen. Der Austausch mit anderen Frauen tat mit sehr gut und ich habe mich im Anschluss an unser Treffen sehr gestärkt gefühlt. Deine Moderation fand ich super. Du hast eine sehr ruhige und positive Ausstrahlung, die ich sehr schätze.“

Louisa T.

„Es war super, super schön. Du machst deine Sache ganz toll“

Gull G.

„Im Frauenkreis darf jede Frau sich so zeigen, wie sie ist. Kathleen
strahlt dabei eine angenehme Wärme aus, wodurch ich mich
selbst erfahren und wie zuhause fühlen darf.“

Marieke

Wie ich Yoga lehre…

Yoga ist als ganzheitliches System, welches Körper und Seele vereint, ideal geeignet, um Stress abzubauen und zur inneren Ruhe zu finden. In einer Zeit, in der Leistungsbereitschaft und Effektivität im Vordergrund stehen, wird es immer wichtiger, sich Auszeiten zu nehmen und nach innen zu lauschen.
In meinen Yogastunden steht für mich die korrekte Anleitung der Asanas genauso im Vordergrund, wie die Individualität jedes Teilnehmers. Jeder geht nur so weit, wie seine persönliche Grenze es zulässt. Die Asanas werden langsam und bedacht ausgeführt, können jedoch auch fordernd sein, weswegen die Stunden für Einsteiger, aber auch für Geübte geeignet sind. Ergänzt werden die Asanas durch Atemübungen, Meditation und Entspannung.

Yoga ist keine Therapie, sondern wirkt präventiv. Daher ist es wichtig, die Teilnahme am Yogakurs bei gesundheitlichen Einschränkung zuvor mit dem Haus-/Facharzt zu besprechen.

Personal Yoga

Angebot ist in Arbeit…

IMG-20210425-WA0003

Wilde Wanderung

Die Wildnis und Natur wird oft als etwas bedrohliches und gegenteiliges zu unserer Lebenswelt wahrgenommen. In Wahrheit sind
wir Teil dieser Natur, auch wenn wir das manchmal vergessen haben. Ich möchte bei meiner wilden Wanderung dazu einladen, dich selbst in dieser Wildnis wiederzuentdecken. Wir werden dabei kein Survivalabenteuer absolvieren, sondern werden während unserer Wanderung den Wald achtsam und sanft mit allen Sinnen erleben. Dabei werden wir sicherlich das ein oder andere Mal den Weg
verlassen , ungewöhnliche Perspektiven einnehmen oder ganz still werden.

Bringt euch bitte etwas zu trinken und ein Sitzkissen mit (kann auch bei mir ausgeliehen werden). Je nach Temperatur, werden wir zum Abschluss ein kleines Feuer entfachen, um uns aufzuwärmen.

P1040332
Termine06.03.22 von 10:00 – ca. 13:00 Uhr

11.06.22 von 10:00 – ca. 13:00 Uhr

25.09.22 von 10:00 – ca. 13:00 Uhr

18.12.22 von 10:00 – ca. 13:00 Uhr

OrtForstamt Meulenwald, Am Rothenberg 10, 54293 Trier
Kosten je Termin
17 Euro (so günstig, da die Veranstaltungen durch das Land gefördert werden)
Infos und AnmeldungTicket-regional.de

Frühlingstagundnachtgleiche

Die Tagundnachtgleiche wird am 21. März gefeiert und markiert nach unserem Sonnenkalender den Beginn des Frühlings. An diesem Tag herrscht zwischen Tag und Nacht absolutes Gleichgewicht und beide sind nun 12 Stunden lang. Obwohl eine Balance zwischen Licht und Dunkelheit existiert, kämpft die Natur immer noch gegen den Winter an. Es geht nun jedoch unaufhaltsam in Richtung Licht und es wird ab diesem Zeitpunkt jeden Tag etwas heller und wärmer. Die Themen der Frühlingstagundnachtgleiche sind Aufbruch und Erneuerung.

Sommersonnenwende

Die Sommersonnenwende findet am 21.Juni statt. Sie markiert den längsten Tag des Jahres. Die Sonne entfaltet ihr größte Kraft und zugleich beginnen die Tage nun wieder kürzer zu werden. Der Höhepunkt der Kraft ist nun erreicht. Themen der Sommersonnenwende sind Entfaltung und inneres Wachstum.

Herbsttagundnachtgleiche

Die Herbsttagundnachtgleiche wird am 21.September gefeiert. Wie im März ist die Welt hier im Gleichgewicht und Tag und Nacht dauern 12 Stunden an. Das Licht zieht sich ab diesem Zeitpunkt fühlbar zurück und die Wärme nimmt ab. Themen der Herbsttagundnachtgleiche sind Ausgleich und Dankbarkeit.

Wintersonnenwende

Die Wintersonnenwende wird am 21. Dezember gefeiert. Dies ist auch der Beginn des Winters und es wird die längste Nacht des Jahres gefeiert. Einerseits siegt hier die Dunkelheit über das Licht und gleichzeitig erfährt das Licht hier seine Wiedergeburt und wird nun jeden Tag wieder mehr. Die Themen der Wintersonnenwende sind Stärke und Annehmen.

Die Waldentdecker

Wie gut kennst du die Tiere im Wald? Wer und was tummelt sich da alles so? Was essen, wie schlafen und wie leben die Tiere
dort so in dieser Jahreszeit? Wie gut kennst du die Bäume und Pflanzen im Wald? Kennst du deren Namen? Kann man
die essen? Was kann man aus Ihnen herstellen? Fragen über Fragen… Gemeinsam wollen wir spielerisch all diesen Fragen auf den Grund gehen und kleine und große Waldentdecker werden. Ein Abenteuer für die ganze Familie.

Bringt bitte einen Pausensnack, etwas zu trinken und wenn vorhanden, Sitzkissen mit. Die Kleidung sollte natürlich dem Wetter angepasst sein.

P1010887
Termine14.05.2022, 10:00 – 13:00 Uhr, Tiere des Waldes im Frühjahr

02.07.2022, 10:00 – 13:00 Uhr, Bäume und Pflanzen im Sommer

10.09.2022, 10:00 – 13:00 Uhr, Tiere des Waldes im Herbst

05.11.2022, 10:00 – 13:00 Uhr, Bäume und Pflanzen im Winter

OrtForstamt Meulenwald,  Am Rothenberg Trier
Kosten je Termin
10 Euro für Erwachsene

5 Euro für Kinder (4-14 Jahre)

Anmeldungticket-regional.de